Dienstag, 24. Juni 2014

Die Midnight Breed Novellen

Wisst ihr was ich richtig toll finde? Wenn Autoren ihren Fans die Wartezeit auf das nächste Buch versüßen, indem sie kleine Zwischengeschichten raus hauen. In diesem Fall ist es die gute Lara Adrian, die mit ihren Novellen die Geschichte von Paaren aufgreift, die es nicht ganz in den Fokus der Hauptgeschichte geschafft haben oder (wie im Fall von Gideon & Savannah) die Vorgeschichte einer Person aufgreifen. Bis jetzt sind zwei ganze Novellen erschienen, die ich euch jetzt hier näher vorstellen möchte. 

Das Sehnen der Nacht (Danica & Malcom)

Die Stammesgefährtin Danika ist nach dem Tod ihres Geliebten Conlan in ihre Heimat zurückgekehrt, um ihren kleinen Sohn in Frieden aufzuziehen. Als sie nach Schottland reist, erfährt sie durch Zufall von dunklen Machenschaften eines Gangsterbosses. Danika ist fest entschlossen, den kriminellen Vampir zur Rechenschaft zu ziehen. Dabei trifft sie auf dessen Gefolgsmann Brannoc, der ihr unerwartet zur Hilfe kommt - und ihr Herz nach langer Trauer wieder höher schlagen lässt ...

Wir lernten unsere Protagonistin bereits ziemlich am Anfang der Midnight-Breed-Reihe kennen, doch als sie ihren Gefährten Conlan verlor, wurde es still um die schottische Stammesgefährtin, was ich sehr schade fand da sie ein toller Charakter zu sein schien. Umso erfreuter war ich, als diese Novelle raus kam und mich nicht enttäuscht hat. Danica kam zurück nach Schottland und lernte dort einen Vampir kennen, der ihr seltsam vertraut vorkommt. Zum Verlauf der Story möchte ich nicht allzu viel verraten, aber es ist natürlich ähnlich aufgebaut wie die anderen Geschichten der Reihe. Die beiden kommen sich näher und Danica findet zum Schluss sogar wieder zu ihrem Glück. Die Novelle ist schön geschrieben und man erfährt genug über Danica (und auch ihren Leidensweg nach Conlans Tod). Alles in allem war es sehr zufriedenstellend, da Danica von Anfang an nicht allzu fest in die Geschichte mit einbezogen wurde. Genau richtig für eine Nebengeschichte und ein Muss für alle Fans der Bücher. 

5 / 5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Versprechen der Nacht (Gideon & Savannah)

Als die Studentin Savannah in der Bibliothek ihrer Universität ein dreihundert Jahre altes Schwert berührt, sieht sie in einer Vision einen hellhaarigen Krieger, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Am nächsten Abend wird ihre Mitbewohnerin ermordet und das Schwert gestohlen. Als Savannah kurz darauf von einer unmenschlichen Kreatur angegriffen wird, rettet ihr der geheimnisvolle Gideon das Leben, der ihr seltsam bekannt vorkommt... 

Wahrscheinlich war dieser Band einer der am meisten ersehnten der Reihe. Irgendwie wollte jeder wissen, was es tun nun mit dem Paar auf sich hatte, dass schon seit Anbeginn des Ordens dabei war und wie es dazu kam, dass Gideon nicht bei Kämpfen zu sehen war. Dazu gehörte auch ich. Von Anfang an waren die beiden Bestandteil der Gruppe, aber ich muss sagen dass es mir nicht soviel Spaß gemacht hat ihre Vorgeschichte zu lesen. Die beiden passen super zusammen – gar keine Frage – aber ich hatte den Eindruck, dass Lara Adrian diese Novelle geschrieben hat, weil sie es musste. Weil die Fans es unbedingt wollten.

Ich habe mich regelrecht durch die Geschichte gehetzt gefühlt und war relativ schnell von dem Hin und Her genervt, dass zwischen Savannah und Gideon herrschte. Erst war sie gefesselt von ihm, dann vertraute sie ihm nicht mehr, dann verliebte sie sich, dann vertraute sie ihm nicht mehr, dann war das Vertrauen plötzlich wieder da…und alles in einer Geschwindigkeit, die mir einfach irgendwie nicht gepasst hat. Das alles hat diese Novelle für mich unrund erscheinen lassen und ich gehe sogar soweit und sage, dass ich enttäuscht war und diesen Band lieber nicht gehabt hätte (dafür aber ein anderes Paar aus Nebengeschichten). 

3 / 5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ 

Samstag, 14. Juni 2014

Sieben Jahre Sehnsucht (Sylvia Day)

Klappentext | Inhaltsbeschreibung:

Je länger das Sehnen, umso süßer die Erfüllung.

Lady Jessica Sheffield erwischt den attraktiven Alistair Caulfield dabei, wie er im Wald eine verheiratete Gräfin befriedigt. Seitdem herrscht eine verstörende Spannung zwischen ihnen, und sie vermeidet jede weitere Begegnung. Sieben Jahre später treffen die beiden wieder aufeinander und kommen sich näher. Das anfängliche Knistern schlägt bald wilde Funken der Leidenschaft, und die beiden ergeben sich ihrem starken Verlangen ...

Ich möchte vorweg erwähnen, dass ich die Crossfire - Reihe nicht gelesen habe, für die Sylvia Day so bekannt ist. Es war das erste Buch was ich von der Autorin überhaupt gelesen habe. Normalerweise halte ich auch nicht viel von reinen Erotikbänden aber dieses Buch hat mich gut unterhalten und war erfrischend anders als die Werke, die ich bis jetzt so kannte. Natürlich liegt der Fokus dieser Geschichte auf der Liebschaft beider Hauptcharaktere aber ich hatte nicht das Gefühl, dass ich einen reinen Porno lese, wie es meistens bei dieser Sparte der Fall ist. Im Gegenteil. Die Charaktere hatten unerwartete Tiefe für dieses Genre und bewegte Lebensabschnitte, die die nötige Spannung mitbringen. Durch viele Wendungen und Ereignisse, bekommen wir keine eintönige Story sondern erleben eine komplexe Charakterwelt die uns mitfiebern lässt. 

Die Protagonisten Jess & Alistair fand ich gleich zu Beginn sehr sympathisch aber auch Nebencharaktere wie Hester gefallen einem irgendwie auf Anhieb. Sie bringen mehrere Charakterzüge mit; nachvollziehbar und mit gewissen Ecken und Kanten. 

Ich fand es sehr gut, dass der teils düstere Hintergrund immer wieder beleuchtet wurde denn wir dürfen nicht vergessen, dass diese Geschichte in der Vergangenheit spielt und viele Dinge für damalige Verhältnisse einfach normal waren. Da wurde man gewissen Männern versprochen – das war tatsächlich so! Die Handlungen sind also keineswegs aus dem Nichts gegriffen. Ein solides Buch, was einen für ein paar Stunden in andere Welten bringt und gut geschrieben war! Gerne mehr davon.

4 / 5 ♥ ♥ ♥ ♥

Freitag, 6. Juni 2014

- Monatsrückblick -

M O N A T S R Ü C K B L I C 
M A I

Auf Twitter haben mir mehrere Leute die Rückmeldung gegeben, dass es vielleicht sinnvoller wäre Monatsrückblicke zu machen anstatt Wöchentliche. Das ist gar nicht so verkehrt, da teilweise die Wochen bei mir doch recht einseitig gestaltet sind. Also gibt es ab jetzt zukünftig nur noch Monatsrückblicke um euch nicht allzu sehr auf die Nerven zu gehen! *zwinker* Diese Rückblicke werden in Zukunft auch ihre eigene Rubrik bekommen. ;)

Gesehen: Angefangen haben wir mit Game of Thrones, Staffel 4. Außerdem haben wir uns das Let’s Play „Whistleblower“ von Gronkh angeschaut (für alle Fans des guten Horrorspiels eine wirkliche Empfehlung). Außerdem haben wir mit ‚The Walking Dead’ weitergemacht. Zombiefieber!! 

Gelesen: Wüstenblume (Waris Dirie), Vertraute der Sehnsucht (Lara Adrian), Versprechen der Nacht (Lara Adrian), Quäl das Fleisch (als eBook).



Gehört: Country Song (Seether) , Soldiers (Otherwise)

Gegessen: Weiße Bohnensuppe. Tortellina & Pastasauce. Pizza Schinken / Ananas. Hähnchen mit Reis. Gemüsepfanne. Selbstgegrillte Hamburger mit vieeel Gurken & Salat. Selbsgemachter bunter Salat mit Hähnchen und Feta. Viele Himbeeren und Erdbeeren!

 
Getrunken: Wasser. Apfeltee. Kefirdrink Himbeer. Buttermilch Melone. 

Getan: Viel Gartenarbeit erledigt, da wir gutes Wetter hatten. Den Rasen hab ich zweimal mähen müssen; das Unkraut hab ich jetzt zum dritten Mal raus gezogen. Was mich aber richtig genervt hat war das auskratzen der Auffahrt. Da hatte sich auch schon eine Menge Grünzeug angesammelt! 

Erfreulicher war da der Kurzurlaub im Harz (über ein Wochenende) zum 70. Geburtstag der Omi meines Freundes und der große Flohmarkt am sonnigen Samstag!

Gedacht: Mein Immunsystem hat längerfristig Urlaub genommen. 



Geärgert: Sonnenbrand im Gesicht nach kurzer Zeit in der Sonne. Der Fluch eines hellhäutigen Nordlichts. Außerdem macht mir meine Allergie momentan sehr zu schaffen. 

Gewünscht: Mehr Schlaf! Dank der Allergie bin ich durchgehen müde!

Gefreut: Ich hab tatsächlich abgenommen! Eine Hose passt schon mal wieder ;)

Geklickt: Instagram. 

Gekauft: Resident Evil 4 (für die WII), zwei neue Nagellacke, ein neues paar Schuhe, drei neue Hörbücher (Tess Gerritsen, Karin Slaughter, Cody McFadyen). Außerdem gab es da noch eine riesige Flohmarktausbeute.

Alle Bilder im Monatsrückblick stammen von meinem Instagram Account.

Montag, 2. Juni 2014

Der ultimative Serien[TAG]!

Ich bin ja nicht nur ein bekennender Fan von Büchern; nein ich liebe auch Serien und Filme und gerade deswegen wollte ich unbedingt bei diesem TAG mitmachen. Netterweise habe ich ihn mal von sternchenwelt mitgehen lassen. Schaut doch mal vorbei und macht ebenfalls mit, wenn ihr Lust habt! ;)

Was war deine erste Serie die du total geliebt hast?
Ich nehme mal an, damit sind nicht die Serien gemeint, die ich als Kind gesuchtet habe. Das waren nämliche alle Serien die damals nach Schulschluss liefen – Sailor Moon, Dragon Ball, Pokemon. Ihr kennt das! Aber die erste Serie, bei der ich richtig mitgefiebert habe und von dem ich richtig Fan war, war ALIAS. Ich liebe die Serie bis heute, auch wenn viele das nicht verstehen können. 

Deine aktuelle Lieblingsserie?
Fragen nach meinem ‚Liebling’ finde ich immer wahnsinnig schwer zu beantworten. Ich schwanke immer zwischen mehreren guten Serien hin und her. Aber wahrscheinlich darf ich auch hier wieder ‚Sons of Anarchy’ nennen. Die zur Zeit beste Serie auf dem Markt. 

Wenn du dir einen Charakter einer Serie aussuchen dürftest, mit dem du eine Beziehung führen könntest, wer wäre das?
An dieser Stelle habe ich wirklich hart überlegen müssen. Eine richtige, ernsthafte Beziehung ist glaube ich mit keinem meiner Favoriten möglich. Wir alle wissen doch, dass Dean Winchester (Supernatural) kein Friede-Freude-Eierkuchen-Familienleben haben wird. Und wir alle wissen doch, dass Jax Teller (Sons of Anarchy) die Liebe seines Lebens schon gefunden hatte und deswegen nur unglücklich wäre. Ja und Hannibal…ich weiß ja nicht; ich glaube da müsste ich Angst haben dass mir irgendwann eine Niere fehlt. Dann hätten wir da noch Khal Drogo (Game of Thrones), aber der ist mir persönlich zu brutal und man muss sich als Frau permanent in den Mittelpunkt kämpfen. Ragnar Lothbrok (Vikings) ist zwar auch ein Sahnehäppchen aber ein Fremdgeher und außerdem will ich mich ungerne gegen Lagertha stellen! Wer weiß, vielleicht krall ich mir einfach Daryl Dixon (The Walking Dead)? Aber nein, der ist auch eher nicht so der Beziehungsmensch. Dem lass ich mal schön seine Armbrust!

Dein Lieblingsgenre bei Serien?
Auch schwer. Hier schwanke ich zwischen Mystery und Drama. Aber bei beiden Sparten gibt es auch wieder Unterkategorien, die ich überhaupt nicht mag. 

Größter Girl Crush
Ich fand eigentlich fast durchgehend alle Frauen von Spartacus wahnsinnig toll. Ich bin ein großer Fan von Saxa (Ellen Hollman) und Mira (Katharina Law); Frauen mit Schwertern halt! Hmm…aber der größte weibliche Crush in einer Serie war Katie Cassidy als Ruby (SPN).

Größter Boy Crush
Jax Teller (Sons of Anarchy). Ich glaube dazu muss ich nicht mehr viel sagen. 

Welche Serie wird unterschätzt?
Vikings, eindeutig. Als die Serie anlief, ging das Fandom erst nach langer Zeit richtig auf und das machte es schwer als Fan irgendwie eine Basis zu schaffen. Wahrscheinlich lag das auch daran, dass es eben auf einem Genresender (History) lief und der nun mal nicht so bekannt war wie FX oder NBC. Aber es ist eine wahnsinnig tolle Serie und ihr solltet unbedingt reinschauen! 

Dein Guilty Pleasure?
Hab ich sowas? Das kann ich selbst gar nicht beantworten. Ich mag das was ich mag und stehe dazu. Ist das ein Guilty Pleasure?

Kaufst du dir Serien Merchandising?
Nicht regelmäßig, da es meistens auch sehr teuer ist. Aber wenn mir etwas richtig gut gefällt, dann will ich das meistens auch haben. Bis jetzt besitze ich aber nur offizielles Merch von Supernatural und SOA. 

In welchem Serienuniversum würdest du gerne leben?
Supernatural. Es würde zwar hart werden, aber als Jägerin im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gegen die Apokalypse kämpfen? Warum nicht! 

Welchen Charakter einer Serie würdest du gerne spielen?
Lagertha Lothbrok (Vikings). Warum? Weil sie eine Frau ist, die durchgreifen kann und nicht davor scheut einen Kampf zu bestreiten. Sie steht an der Seite ihres Mannes und lässt sich nichts verbieten – ganz egal was Werte und Normen dazu sagen mögen. 

Welcher Kinofilm sollte als Serie umgesetzt werden?
Ich fände die Mortal Instruments Reihe ja schon sehr verführerisch. Da könnte man sicherlich eine Serie draus basteln!

Welchen Seriencharakter hasst du, möchtest ihn am liebsten töten und aus der Serie schreiben und warum?
In den meisten Fällen hat sich das schon erledigt. Bei Lori & Shane (The Walking Dead) hab ich echt gehofft dass sie irgendwann sterben. Das gleiche gilt für Clay Morrow (SOA) den ich wirklich am meisten von allen Seriencharakteren gehasst habe. Wen ich auch absolut nicht ausstehen kann ist Sara Lance (Arrow); sie nervt mich und ich will sie am liebsten nie wieder sehen! Und aus gegebenem Anlass nenne ich hier auch gleich mal Cotton Mather (Salem). Der Geistliche schafft es glaube ich nie in mein Herz!

Welche Serie hast du komplett durchgeschaut?
Soll ich das hier echt auflisten? Das würde den Rahmen sprengen; eindeutig. 

Welche Serie findest du am schlechtesten?
Da gibt es so einige. Beauty & the Beast find ich ziemlich ausgelutscht und schauspielerisch echt unterste Kanone – das mag vielleicht auch an Kristin Kreuk liegen, die ich absolut nicht mag. Mittlerweile muss ich dasselbe aber auch über The Vampire Diaries sagen. Was die aus der Serie gemacht haben geht leider gar nicht! 

Erzähle von einer Lieblings Szene!
Sie ist meine Lieblingsszene weil sie so unglaublich herzzerreißend ist und einen fassungslos auf den Bildschirm starren lassen hat. Die finale Szene von SOA Staffel 2; Jax bricht zusammen weil sein Kind entführt wurde. Ich krieg jedes Mal Gänsehaut wegen der Emotionen und der Musik und sowieso und überhaupt! Grandios!

Welche Serie willst du als nächstes sehen?
The Strain. Einfach weil der Trailer meine Aufmerksamkeit erreicht hat. Und irgendwann wag ich mich auch nochmal an Pretty Little Liars!